Utahs Nord-Westen

Durch ein buntes und grünes Utah mit hohen Bergen und schönen Motorradstrecken.

Bear Lake

Nach dem Yellowstone NP ging es direkt Richtung Süden nach Utah. Am Bear Lake, nord-östlich von Salt Lake City, habe ich die Grenze nach Utah überquert. Wahrlich kein Ort von Armut. Hier standen so einige sehr schöne Häuser. Dafür gab es nicht viele Plätze an denen man ans Wasser konnte, alles private Strände. Einen schönen Platz für die Mittagspause habe ich dann doch gefunden.

Vom Bear Lake fuhr ich direkt nach Süden durch eine Landschaft, die ich nicht erwartet hatte. Mit Utah hatte ich immer Wüste und Steinbögen verbunden. Doch hier gab es sehr hohe Berge und Wälder. Und der Herbst ist im Anmarsch, die Wälder bekommen Farbe, sehr schöne Farben.

Der Herbst kommt
Herbst in Utah
Herbst in Utah

Und die Berge sind wirklich hoch. Seit dem Yellowstone war ich fast dauerhaft über 2.000 hm. Die erste Nacht in Utah habe ich auf 2.600 hm gecampt und dann kam der Bald Mountain Pass, unglaubliche 3.272 hm.

Bald Mountain Pass
Bald Mountain Pass
Bald Mountain Pass

Ein kleines offroad Stück hatte ich auch. Es war Wochenende und es waren so einige ATV unterwegs, scheint ein Hobby der Amerikaner zu sein. Überhaupt ist Utah ein Paradies für alle die offroad fahren wollen. Spezielle ATV Trails sind sogar ausgeschildert.
Aber auch auf der Strasse kam der Spaß nicht zu kurz. Richtige Motorradstrecken mit Kurven und Kehren. OK die kehren waren eher nach der Art des Gotthard Passes und nicht wie beim Stilfser Joch. Aber Schräglage gab es so einige.

erste Felsen in Utah
erster Canyon in Utah

Einige Motorradfahrer habe ich unterwegs auch kennengelernt. An einer Tankstelle stand eine KTM und auf dem Koffer ein großes A. Ich dachte ein Österreicher auf großer Tour und habe angehalten. Es war ein Amerikaner der mit seinem Sohn schon durch Europa, Russland und die Mongolei gefahren ist. Unter anderem hatte er auch den Timmelsjoch Aufkleber auf dem Koffer, das erzeugte doch Heimatgefühle 🙂  Sein Sohn ist einer der Inhaber von Butler Motorcycle Maps.

Stillwater Campground
Frühstück

Schließlich bin ich nach 4 kalten Nächten im Zelt in ein Motel zum Duschen, Blog schreiben und Wäsche waschen. Letzteres habe ich nach der E-Methode gemacht, benannt nach jemandem der das mit seinen Fahrrad-Klamotten macht. Einfach die Wäsche mit in die Dusche nehmen 🙂

5 Gedanken zu „Utahs Nord-Westen“

  1. Hi Marco,

    Deine Tour ist echt grandios, die Bilder und Eindrücke echt toll. Das weckt bei mir „Fernweh“ und ich könnte gleich in den Flieger steigen.
    Genieße die restlichen Tage, freue Dich auf das warme Florida und bleib‘ gesund!

    Viele Grüße
    Charly

Schreibe einen Kommentar