Der Countdown läuft

Die finalen Vorbereitungen, Abschied von Familie, Freunden und Kollegen. In einer Woche geht es los, die Spannung steigt….

Die Zeit der Abschiede, es ist ein seltsames Gefühl sich mit den Worten „bis in ein halbes Jahr“ zu verabschieden.
Zum einen gab es das grosse Abschiedsessen mit der Familie,

Abschiedsessen
Abschiedsessen

welches wieder, dank Mutter, sehr lecker und reichhaltig war.

gutes Essen
gutes Essen

Und es waren auch fast alle da.

Familienfoto
Familienfoto

Freunde und Kollegen werden auch noch, einer nach dem anderen, verabschiedet.

Abschied von Freunden
Abschied von Freunden

Schliesslich laufen die letzten Vorbereitungen. Dank DHL ist der Motorradtransport von Seoul nach Anchorage und von Florida nach Deutschland vorbereitet. Mit Gleisnost habe ich auch noch ein Reisebüro gefunden, das mir die Fähre von Vladivostok nach Süd Korea vorbuchen konnte. So habe ich eine Reservierung, muss aber erst vor Ort bezahlen, wenn ich da bin. Hier habe ich noch den Tip bekommen einige Tage vor Abfahrt da zu sein, da die Abwicklung der Ausfuhr des Motorrades wohl etwas länger dauert. Da die Fähre nur einmal pro Woche, Mittwochs, fährt würde es eine Woche Zeitverlust bedeuten die Fähre nich zu bekommen. Da ich vor meiner Freundin in Anchorage sein will und dort auch noch einen Service am Motorrad machen möchte, bleibt nicht viel Spielraum und Flexibilitaet.

Das Equipment ist vollständig und das Probepacken war erfolgreich.

Probepacken
Probepacken

Ich bekomme alles unter, trotzdem überlege ich die Ersatzteile zu Hause zu lassen um Gewicht zu sparen. Im Falle eines Falles müsste ich sie mir nachschicken lassen. Immerhin hat mich die Werkstatt in der Mongolei mit dem Hinweis gewarnt, dass sie letztes Jahr fast nur Rahmen- und Fahrwerksbrüche hatten, da die Motorräder zu schwer beladen waren.
Aktuell schaue ich noch, wo ich meinen Satz TKC80 hin schicken lassen kann um sie unterwegs zu montieren.

Jetzt warte ich noch auf die Visas, lasse meinem Motorrad ein Motormapping für wenig Oktan verpassen und regel meine Abwesenheit.

6 Gedanken zu „Der Countdown läuft“

Schreibe einen Kommentar